logo PG Fährbrück

In der Karwoche 2021 wurden an 28 Familien in der Pfarrgemeinde St. Albanus Erbshausen/Sulzwiesen „Kreuzwegtüten“ verteilt.

Für diese Aktion entschied sich das Vorbereitungsteam „Kinderkreuzweg“ in diesem Jahr um nicht – wie im letzten Jahr im Lockdown – den Kreuzweg für Kinder völlig ausfallen lassen zu müssen.

Der Pfarrraum, in dem sich die Kinder mit ihren Eltern normalerweise treffen, entspricht nicht den vorgegebenen  Abstandsregeln und so hat sich das Team eine Möglichkeit überlegt, wie sie trotzdem den Leidensweg Jesu den Kindern unserer Pfarrgemeinde nahe bringen könnten. Gerade in dieser schwierigen Zeit mit wenigen Kontakten und Abstandhalten, kann die Leiderfahrung Jesu und seine Auferstehung eine neue Bedeutung bekommen und Hoffnung schenken.

Die Idee eines  Kreuzweges "to go“ entstand. Mit einem Anmeldezettel, der von Ramon, Fabian und Linus in die Haushalte verteilt wurde, konnte das Paket bestellt werden. Vom Team, bestehend aus Silke Mainberger-Groß, Kirsten Brahms und Gabi Fehn, wurde ein Familienheft mit Anleitung zu den einzelnen Kreuzwegstationen erstellt.

In die Kreuzwegtüte kamen noch verschiedene Utensilien, wie Kerze, Wachsplatte, Eiswürfelbeutel, Vorlage einer Wasserrose u.v.m. Somit hatten die Eltern mit ihren Kindern alles, was sie für eine besinnliche halbe Stunde am Familientisch brauchten. Beim Verteilen der Päckchen halfen noch Amelie und Laura.

Ein herzliches Dankeschön geht an die fleißigen Helfer und an die örtliche KAB, die sofort bereit war, alle Kosten für die verschiedenen Materialien zu übernehmen. Das Team bedankt sich auch bei den Familien, die durch eine Spende die Ministrantenarbeit in unserer Pfarrei unterstützen.

Unisono bekannten alle: „Es war uns eine große Freude die Passion und Auferstehung Jesu kindgerecht erlebbar zu machen und damit Hoffnung in die Familien bringen zu dürfen. Wir wünschen allen eine gesegnete Osterzeit und bleiben Sie gesund!“

G. Fehn

­