logo PG Fährbrück
Prior Pater Christoph Weberbauer OSA in Fährbrück freut sich. Für die Wallfahrtskirche Fährbrück wurden zwei Mesner gefunden. Pater Christoph schreibt auf der neuen Gottesdienstordnung seinen Dank:

Eigentlich sollte ja alles geheim gehalten werden. Doch wie es in einem Dorf so ist, funktionieren da die Dorftrommeln am besten und ganz viele Menschen wollten es sich nicht nehmen lassen, ihren Pater Romuald zu seinen beiden Jubiläen zu gratulieren und ihm mit ihrem Erscheinen im Sonntagsgottesdienst am 17.März 2019 ihre Wertschätzung entgegenbringen. 80 Jahre ist er am 13. März geworden und seit 20 Jahren hält er regelmäßig die Gottesdienste in der Pfarrgemeinde St. Albanus.

In der Wallfahrtskirche Fährbrück wird regelmäßig einmal im Monat ein Gottesdienst gehalten und ein Rosenkranz gebetet, bei dem es insbesondere um das Beten um geistliche Berufungen geht. Zum "Weltgebetstag um geistliche Berufungen" am 12. Mai 2019 gibt es eine Wallfahrt in der Diözese Würzburg. Darauf weisen wir hiermit gern hin:

Gerade weil Du von der Erde genommen bist, end-lich, Sünder... (Staub, Asche)bist Du gesegnet, vom Himmel begleitet (+)Du bist Tempel Gottes (Weihrauch)

Das nächste „Werkstatt-Treffen“ zum Aufbau der Nachbarschaftshilfe in der Pfarreiengemeinschaftt Fährbrück findet am Donnerstag, den 9. Mai 2019 um 19.30 Uhr im Dorf-Treff Hausen statt.

Am 13. März 2019 durfte Pater Romuald Grzonka seinen 80. Geburtstag feiern. Der Augustiner gehört seit knapp 20 Jahren zum Konvent Fährbrück und betreut seitdem die Kirchengemeinde in Erbshausen-Sulzwiesen als Seelsorger. Am Sonntag, 17. März, wird sein rundes Wiegenfest in einem Familiengottesdienst gewürdigt.

Das Gleichnis vom Festmahl aus dem Lukasevangelium (Lk 14,13-24) stand im Mittelpunkt des Weltgebetstag der Frauen am 1. März 2019. Ein Komitee aus Slowenien hatte ihn vorbereitet. Dieser Gebetstag ist die größte Basisbewegung christlicher Frauen weltweit. Rund um den Erdball wird er in 120 Ländern gebetet. Das ist auch in der Pfarreiengemeinschaft Fährbrück so.

Für 18 Jahre Mitarbeit in der Katholischen Kirchenverwaltung der Pfarrei St. Wolfgang in Hausen hat sich Generalvikar Thomas Keßler bei Michael Bick bedankt. Der Hausener gehörte vom 1. Januar 2000 bis zum 31. Dezember 2018 dem Gremium als Schriftführer an.

Den traditionellen Kreuzweg in der Pfarreiengemeinschaft Fährbrück hat das Vorbereitungsteam in diesem Jahr unter das Thema: „Begegnung mit Jesus – damals und heute“ gestellt. Alle sind eingeladen zum gemeinsamen Gebet und zum Mitgehen in Stille.

Zwölf Kinder aus Hausen haben an der „Aktion Dreikönigssingen 2019“ teilgenommen. Sie stand unter dem Motto „Wir gehören zusammen“ und hatte die weltweite Inklusion von behinderten Kindern zum Thema. Beispiel diente die achtjährige Ángeles aus Lima in Peru. Die Hausener Kinder unterstützen mit ihrer Sammelaktion nicht nur Kinder in Not, sondern brachten auch den Segen in die Häuser der Dorfbewohner.

"Kommt, alles ist bereit" - unter diesem Motto steht in diesem Jahr der "Weltgebetstag der Frauen" am 1. März 2019. Frauen aus Slowenien haben ihn vorbereitet.

In einem feierlichen Gottesdienst in der Bergtheimer Pfarrkirche St. Bartholomäus spendete Bischof Franz Jung 73 Jugendlichen das Sakrament der Firmung. Als Mitzelebranten standen Pfarrer Helmut Rügamer und Diakon Manfred Gessner am 7. Februar 2019 mit am Altar.

­