logo PG Fährbrück

Nach einem Jahr im Schatten der Corona-Pandemie dürfen Gottesdienste zu Ostern zwar stattfinden, jedoch ist durch Abstands- und Hygieneregeln die Anzahl der Teilnehmer an den Messen immer noch sehr eingeschränkt. Zudem bleiben viele ältere Menschen lieber zu Hause um sich gesundheitlich nicht zu gefährden.

Diese Situation nahm der Pfarrgemeinderat aus Erbshausen-Sulzwiesen zum Anlass, den Gläubigen über 75 Jahre eine besondere Osterfreude zu machen und sie spüren zu lassen, dass sie – auch bei Abwesenheit im Gottesdienst – immer noch zur Pfarrgemeinde gehören. Vor allem die hoffnungsvolle Osterbotschaft sollte durch Osterkerze und Ostertexte zu den Menschen getragen werden.

Bei der Recherche der Texte stieß die Vorsitzende des PGRs auf die alte Tradition des Osterlachens. Um die freudige Botschaft über die Auferstehung Jesu bei den Menschen zum Ausdruck zu bringen, wurden früher an Ostern Witze erzählt und darüber herzhaft gelacht.

Bepackt mit selbst verzierten Ostertüten, selbst gebackenen Osterhasen und Ostereiern wurden die Osterpäckchen durch die Mitglieder des PGRs verteilt. Die großen Päckchen erhielten Ehepaare, die kleinen Päckchen waren für Einzelpersonen bestimmt.

Freude und Dankbarkeit bei den Rückmeldungen waren den Mitgliedern des PGRs Belohnung genug für ihr Engagement. Herzlicher Dank ergeht an die Kirchenverwaltung St. Albanus, die die Kosten für den Inhalt der Päckchen übernahm.

Barbara Schraut

­