logo PG Fährbrück

Über 100 Sträuße aus duftenden Kräutern und Blumen haben Frauen und Kinder auf Einladung der KAB Hausen zum Patrozinium der Wallfahrtskirche Fährbrück gebunden. Am Fest Maria Himmelfahrt durchzog ihr Duft den ganzen Kirchenraum.

Prior Pater Jakob Olschewski segnete die Heilkräuter, Getreideähren und Blumen, die in den Gärten, auf den Feldern und an Wegrändern gewachsen und gesammelt worden sind. Er lobte den schönen Brauch der Kräuterweihe zum Marienfeiertag im August.

Gegen eine Spende konnten die Gottesdienstbesucher die Kräuterbüschel aus Hausen mit heim nehmen. Der Erlös von 245 Euro geht an Hilfsprojekte in das Würzburger Partnerbistum Mbinga im afrikanischen Tansania.

Das Kräuterbinden in Hausen wurde auf dem Hof von Familie Altenhöfer durchgeführt und hat eine jahrzehntelange Tradition im KAB-Ortsverband.

 

­