logo PG Fährbrück
Unter dem Motto „Öffnen Sie Ihre Herzen für den Zauber der Weihnacht“ hatte der Musikverein Rieden am 18. Dezember 2016 zu einem Adventskonzert in die Wallfahrtskirche Fährbrück eingeladen. An die 300 Gäste sind diesem Wunsch gefolgt, so dass sich mancher Konzertliebhaber nur noch mit einem Stehplatz begnügen musste.

Von Anfang an begeisterten der Musikverein unter der Leitung von Andrea Marx und der Chor „Chorisma" mit den beiden Dirigentinnen Cornelia Sauer und Karin Keller-Hettrich das Publikum. Alle drei sind Glücksgriffe für den Musikverein und „große Geschenke für unsere kleine Gemeinde", waren sich die Moderatoren Bernd Kaiser und Gaby Strobel einig.

Aufgrund des enormen Zuspruchs und der Anzahl der aktiven Musikanten und Sängerinnen und Sänger war es sinnvoll gewesen, das traditionelle Adventskonzert von der Dorfkirche in die größere Wallfahrtskirche zu verlegen. Der frühbarocke Raum unterstrich mit seinem Glanz, den vier golden schimmernden Kerzen auf dem Adventskranz und seiner stets gelobten Akustik die Festlichkeit.

Klingende vorweihnachtliche Lieder, Beethovens werteverbindendes „An die Freude", schöne Balladen und der Liederzyklus „Die Winterrose" gehörten zu den Stücken der Musikkapelle. Beim „The Second Waltz" schunkelten die Gäste in den Bänken mit und Bravo-Rufe ertönten immer wieder zum Applaus.

Auch der Chor hatte eine abwechslungsreiche Melodienfolge mitgebraucht, die herzerwärmend auf das Weihnachtsfest hinwies. Beim Einzug mit dem Lied „Mache dich auf und werde Licht" trugen die Sängerinnen und Sängerinnen kleine Teelichter in den Kirchenraum und am Ende bewiesen sie als „Gemeinschaftswerk" die Harmonie zwischen Kapelle und Chor im Riedener Musikverein.

­